Paul Kokai, Heilpraktiker – DIE Praxis für Ihre Gesundheit

Seit 1999 beschäftige ich mich in eigener Praxis mit dem Thema Gesundheit. Dafür habe ich Ausbildungen absolviert, um mit fundamentiertem Wissen meine Patienten in diesem Thema zu unterstützen. Dabei habe ich die manuelle Technik der Vitametik (neuromuskuläre Entspannung) erlernt. Danach „gesunde Lebensführung“ studiert. Anschließend die Zulassung zum Heilpraktiker erhalten. Mit der Dunkelfeldblutdiagnostik eine Methode eingeführt, die die Qualität des Blutes erkennen lässt. Hinzu kam die Ausbildung als Schmerztherapeut nach Liebscher & Bracht


Vitametik – Entspannung neuromuskulär:

Das besondere an der Methode ist, dass die Anspannung so gelöst werden soll, wie sie angefangen hat: Über das vegetative Nervensystem! Das kann ich jetzt seit über 19 Jahren bestätigen! Völlig schmerzfrei und natürlich. Das beeindruckende für mich ist, dass es auch beim Menschen scheinbar einen Reset-Knopf gibt, auf das der Körper reagiert: Eine Selbstregulation über das Nervensystem! Besser und natürlicher geht es nicht! Mehr dazu: www.vitametik-kokai.de und www.vitametik.de


Schmerzen werden im Gehirn wahrgenommen. Rezeptoren, nehmen die Information auf und im Gehirn wird es als Schmerz wahrgenommen. Interessant bei dieser Methode ist, dass es eine Möglichkeit gibt, an bestimmten Stellen am Knochen (72 Punkte) die Schmerzinformation zu löschen: Durch Osteopressur – also Druck auf den Knochen! Mehr dazu: www.liebscher-bracht.com


Die traditionelle chinesische Medizin (TCM) arbeitet seit Tausenden von Jahren mit Erfolg nach diesem Prinzip.

Es geht letztlich alles um Energie. Befinden sich die Organe, Muskulatur und der gesamte Mensch in seinem energetischen Gleichgewicht, dann fühlt er sich gesund. Aufgrund verschiedenster Umstände unserer modernen Zeit kann unser energetisches Gleichgewicht verloren gehen. Ein Signal (sehr oft in Form von Schmerz) wird vom Körper gesendet. Ein natürlicher und vernünftiger Weg wäre das energetische Gleichgewicht wiederherzustellen. Das besondere bei starQi ist, dass es mit einem App die Meridianbahnen erfasst, es auswertet und eine Korrektur empfiehlt. Ganz individuell und Tagesform entsprechend. Genauer geht es nicht! Mehr dazu www.starqi.com


Die Dunkelfeldblutdiagnostik ist schon länger bekannt als man denkt. Prof. Dr. Enderlein hat es für seine Arbeiten wiederentdeckt. Das faszinierende dabei ist, dass man kleinste Partikel sehen kann, aber auch die Qualität der verschiedenen Blutzellen deutlich erkennbar sind. Somit lässt sich der Gesamteindruck beurteilen und einige Diagnosen ermöglichen, bevor der Körper Alarm schlägt. Faszinierend ist allerdings auch, dass Therapieerfolge bildlich festgehalten werden können. Wohlgemerkt, die DF ersetzt nicht die Laboruntersuchung des Blutes. Es ist allerdings eine sehr interessante Ergänzung. Mehr dazu: www.dunkelfeldausbildungszentrum.de